Seminare > Ausbildung>

Qualifizierungsbausteine zur Ausbildungsprüfung Kauffrau/-mann für Büromanagement (IHK)

Büro und Verwaltung gehören zu den Arbeitsbereichen, in denen zu allen Zeiten und in allen Branchen Stellen angeboten werden. Allerdings wird entsprechende fundierte Fachkompetenz vorausgesetzt, die sich nach den aktuellen Anforderungen des Arbeitsalltags richtet. Häufig ist eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung eine „Muss-Anforderung“ der Arbeitgeber.

Mit der Weiterbildung „Kaufmännische Sachbearbeitung / Büromanagement“ erwerben Sie umfassende und praxisorientierte Kenntnisse in bis zu 5 Qualifizierungsbausteinen. Personen, die bisher mindestens 4,5-jährige Berufserfahrung in den wesentlichen Inhalten des Berufsbildes Kauffrau/-mann für Büromanagement erworben haben, können anschließend gut vorbereitet an der IHK-Ausbildungsprüfung teilnehmen, um einen Ausbildungsabschluss nach § 45(2) BBiG zu erlangen.

Zeugnisse + Zertifikate:
Mit Bestehen interner Tests zu den Lehrinhalten der Qualifizierungsbausteine erhalten Sie jeweils ein Zeugnis des Trägers, bei Nichtbestehen ein Teilnahmezertifikat.
Mit der Teilnahme und Bestehen der IHK-Prüfung „Kauffrau/-mann für Büromanagement“ erhalten Sie das IHK-Prüfungszeugnis zum bundesweit anerkannten Ausbildungsabschluss „Kauffrau/-mann für Büromanagement“

Die Weiterbildung umfasst 5 Module:

Qualifizierungsbaustein 1: Büro, Sekretariat + Office-Programme
- 150 Unterrichtsstunden

Qualifizierungsbaustein 2: Personalsachbearbeitung / Lohn- + Gehaltsabrechnung - 85 Unterrichtsstunden

Qualifizierungsbaustein 3: Finanzbuchhaltung / Fachkraft Rechnungswesen
- 150 Unterrichtsstunden

Qualifizierungsbaustein 4: Office-Management / Organisation + Kommunikation
- 85 Unterrichtsstunden

Qualifizierungsbaustein 5: Theoretische Grundlagen / Prüfungsvorbereitung
– 100 Unterrichtsstunden

Termine und Kosten zu den einzelnen Modulen finden Sie in unserem Seminarplaner!

 

Zulassungsvoraussetzungen:

Über die Zulassung zur Ausbildungsprüfung Bürokauffrau/-mann IHK entscheidet die IHK nach Prüfung Ihrer Vorerfahrungen:
Eine mindestens 4,5–jährige einschlägige Berufserfahrung wird vorausgesetzt. Der Lehrgang wird angerechnet.

Die Qualifizierungsbausteine 1 bis 4 können je nach Vorkenntnissen und Berufserfahrung für sich oder in Kombination mit anderen belegt werden. So ist gewährleistet, dass Sie genau die Kenntnisse erwerben, die Sie brauchen. Mit dem ergänzenden Modul „Theoretische Grundlagen“ können Sie sich gezielt auf die Prüfungsanforderungen der schriftlichen und praktischen Prüfung vorbereiten. Kurzwiederholung, Vertiefung und Ergänzung der zentralen Lerninhalte stehen im Zentrum, ergänzt durch Übungen zur Vorbereitung auf die besondere Prüfungssituation und Aufgabenstellung.